Lockdown 16.12.20-10.01.21

Bitte halten Sie sich alle an den Grundsatz:

»Wir bleiben zuhause«!

Hier finden Sie die „Elfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ mit allen Regelungen ab 16.12.20

Regelungen vom 16.12.2020 bis 10.01.2021:

• Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr (Ausnahmen nur bei gewichtigen und unabweisbaren Gründen, z. B. Notfälle, Berufsausübung, Tierversorgung)

• Kontaktbeschränkungen: max. 5 Personen aus max. 2 Haushalten (zusätzliche Ausnahme für 24. bis 26. Dezember: eigener Haushalt plus 4 andere Personen aus dem engsten Familienkreis) (Kinder unter 14 jeweils nicht mitgezählt) Bitte reduzieren Sie ihre Kontakte 5 bis 7 Tage vor Familientreffen auf ein absolutes Minimum (»Schutzwoche«) !

• Silvester/Neujahr: Verbot von Ansammlungen und Pyrotechnikverkauf

• Schließung von Ladengeschäften (offen bleiben Geschäfte des täglichen Bedarfs und der Großhandel)

• Schließung von insbesondere Dienstleistungsbetrieben mit körperlicher Nähe zum Kunden (Ausnahme: medizinisch notwendige Behandlungen)

• Schließung der Gastronomie (Ausnahme: To Go, Lieferung und Kantinen), bei Kauf To Go kein Verzehr vor Ort

• Verbot des Alkoholkonsums im öffentlichen Raum

• Strenge Schutzmaßnahmen für Pflegeheime und mobile Pflegedienste

• Strenge Schutzmaßnahmen bei Gottesdiensten (Mindestabstand, Maskenpflicht, kein Gemeindegesang, Anmeldepflicht bei Gottesdiensten, bei denen zu erwarten ist, dass die Kapazität ausgelastet ist)

• Schließung der Schulen und der Kitas (mit Notbetreuung und Angebot zum Distanzlernen)

• Umstellung von Musik- und Fahrschulen sowie beruflicher Aus-, Fort- und Weiterbildung auf Onlineangebote

• Hotspotstrategie mit weiteren Maßnahmen für Landkreise mit deutlich erhöhter 7-Tage-Inzidenz

• Kontrolle der Infektionsschutzregeln und Bußgelder für Verstöße (Regelsatz für Verstoß gegen Ausgangssperre: 500 €)

• Bitte an Arbeitgeber: Betriebsferien oder großzügige Home-Office-Lösungen

• Bitte an Bürger: Verzicht auf nicht zwingend notwendige Reisen• Finanzielle Unterstützung für betroffene Unternehmen und Selbständige

• Auslieferung von Paketen auch am vierten Adventssonntag (20. Dezember 2020)

Die Coronapandemie verschärft sich täglich. Die wachsende Zahl der Neu infektionen, Krankenhausbelegung und Todesfälle ist erschreckend. Deshalb müssen wir jetzt handeln und unsere Kontakte möglichst weit einschränken.Weitere Informationen unter bayern.de